Hochgeschwindigkeits-Kameras von Baumer 10-GBit-Ethernet-Kameras mit 10GigE Vision

Das erste Mitglied der Kamerafamilie QX von Baumer kombiniert einen 12-MPixel-CMOS-Bildsensor mit einer 10-GBit-Ethernet-Schnittstelle.
Das erste Mitglied der Kamerafamilie QX von Baumer kombiniert einen 12-MPixel-CMOS-Bildsensor mit einer 10-GBit-Ethernet-Schnittstelle.

Mit einer 10GigE-Vision-konformen 10-GBit-Ethernet-Schnittstelle sind die Hochgeschwindigkeits-Kameras der Serie QX von Baumer ausgestattet.

Die erste Version der Baumer-QX-Kameras, bestückt mit dem 12-MPixel-Global-Shutter-CMOS-Bildsensor CMV12000 von ams (CMOSIS), soll im Laufe des 4. Quartals 2017 bereitstehen. Sie nimmt 335 Bilder/s im Burst Mode auf und erfasst somit feine Details und Abweichungen in schnellen Prozessen. Ihre 10-GBit-Ethernet-Schnittstelle ermöglicht dabei eine kontinuierliche Datenübertragung mit einer Bandbreite von 1,1 GByte/s. Das prädestiniert die QX-Kameras für Anwendungen, die für kurze Sequenzen hohe Bildraten benötigen, etwa für die Prozessanalyse industrieller Applikationen, die Lebendzellanalyse in Medizinanwendungen, die wissenschaftliche Forschung oder die Bewegungsanalyse im Sport.

Einem interner Bildspeicher von 2 GByte macht die hohe Geschwindigkeit von 335 Bilder/s ist im Burst Mode möglich. Bis zu 169 Aufnahmen lassen sich so bei voller Auflösung puffern. Bei maximaler Geschwindigkeit entspricht dies einer Aufzeichnungsdauer von 0,5 s. Wird ein ROI (Region of Interest) mit beispielsweise 2 Megapixel verwendet, erlaubt eine flexible Speicherverwaltung die Aufnahme von fast 1000 Bildern/s und verlängert damit die Aufnahmedauer bei maximaler Geschwindigkeit auf 1 s.