Ihre Kunden lesen Markt&Technik! Markt&Technik-Sonderheft "SPS/IPC/DRIVES 2011"

Wie kaum eine andere Messe im Umfeld der industriellen Automatisierungstechnik hat sich die SPS/IPC/DRIVES nicht nur als Stimmungsbarometer, sondern auch - und vor allem - als Stimmungsmacher bewährt. Im November 2009, als ...

ihr das Unglaubliche gelang, noch während der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise den Besucherrekord des Vor-Krisen-Jahres 2008 zu brechen, gab sie den Startschuss für einen beispiellosen Aufschwung der Branchenkonjunktur, der bis heute andauert. Dass nicht wenige Unternehmen der Automatisierungsbranche schon 2010 das Rekord-Umsatzniveau von 2008 wieder erreichten oder sogar überschritten, ist sicherlich auch der SPS/IPC/DRIVES zu verdanken. Und das Jahr 2011 als ganzes verspricht neue Bestmarken.

Momentan zeigt die allgemeine Konjunktur allerdings Bremsspuren, die vor allem von den Turbulenzen auf den Finanzmärkten herrühren. Die Verschuldungskrise einiger Euroländer und der Streit im US-Kongress um die ausufernden Staatsschulden haben der Welt die Instabilität der Wirtschaftslage vor Augen geführt. Das derzeitige Drunter und Drüber an den Börsen verbunden mit zweifelhaften gerüchten über angeblich wankende Banken deutet auf einen neuerlichen Vertrauensverlust auf den Kapitalmärkten hin. Eine zweite Aufl age der Finanzkrise scheint in den Bereich des Möglichen zu rücken – sie könnte die Realwirtschaft mit in den Abwärtsstrudel ziehen. Angesichts dessen wird die SPS/IPC/DRIVES in diesem Jahr für die Automatisierungsindustrie genauso wichtig sein wie 2009: Als das Arbeitstreffen der Branche schlechthin kann und wird sie ein Zeichen dafür setzen, dass die Unternehmen für neue Herausforderungen gewappnet sind und ihre Innovationskraft ungebrochen ist.

Die derzeitigen Trends in der Automatisierungstechnik werden sich auf der SPS/IPC/DRIVES 2011 an vielen Ständen zeigen. Safety, die Maschinensicherheit, steht nach wie vor auf der Prioritätenliste der Automatisierungstechnik-Hersteller ganz oben – zum Jahresende verliert die alte europäische Safety-Norm EN 954-1 endgültig ihre Bindungswirkung. Auch das lange vernachlässigte Thema Security (Datensicherheit) gewinnt nach dem heilsamen Schreck, den der Trojaner »Stuxnet« der Branche eingejagt hat, offenbar endlich die Aufmerksamkeit, die es verdient. Ein Trend beim Bedienen und Beobachten lautet Multitouch: Bedienkonzepte, die eine gleichzeitige Erfassung mehrerer Touch-Positionen ermöglichen, dringen von Consumer-geräten wie Smartphones in die industrielle HMI-Technik vor. Die Wireless-Datenübertragung per WLAN ergänzt zunehmend die drahtgebundene via Ethernet – Berührungsängste vor der drahtlosen Technik schwinden allmählich.

Als offi zieller Medienpartner der SPS/IPC/DRIVES wird Markt&Technik diese Entwicklungen im Rahmen eines Sonderheftes aufgreifen. Experten aus der Branche werden sowohl die Bewegungen der Märkte als auch technische Neuerungen erläutern und analysieren. Den Schwerpunkt der Berichterstattung bilden dabei neben der Messe als solche die Entwicklung des Automatisierungstechnik-Markts sowie die Trends in der Antriebs-, Steuerungs-, HMI-, Datenkommunikations-, Industrie-PC- und Industriesensor-Technik. Auch elektromechanische Bauelemente für die Automatisierung bekommen den ihnen gebührenden Platz. Mehrere Marktübersichten vermitteln die nötigen Informationen für anstehende Kaufentscheidungen. Ein Messeführer wird die wichtigsten Produktneuheiten beschreiben und Orientierungshilfe auf dem Nürnberger Messegelände geben.

Mit dem Sonderheft zur SPS/IPC/DRIVES legen wir den Leserinnen und Lesern eine unentbehrliche Planungshilfe für einen erfolgreichen Messebesuch vor.

Markt&Technik-Sonderheft
SPS/IPC/DRIVES 2011
Erscheinungstermin: 4. November 2011
Anzeigenschluss: 25. Oktober 2011

Bilder: 30

Ihre Ansprechpartner bei der Markt&Technik/ DESIGN&ELEKTRONIK/ SmarterWorld/ MEDIZIN+elektronik

Mediaberatung und Redaktion