Laserdirektbelichtung mit 2-Komponenten-Lötstopplack

Der neue 2-Komponenten-Lötstopplack Elpemer SD 2467 SM-LDI von Lackwerke Peters ist speziell auf die Laserdirektbelichtung für die HDI-Leiterplattentechnologie abgestimmt.

Die Leistungsfähigkeit moderner Lacke ist bei Verwendung des klassischen Kontaktbelichtungsverfahrens mit eisendotierten Quecksilberdampflampen als Strahlungsquellen und Diazo- bzw. Silberhalogenidfilmen zur Bilderzeugung schon relativ gut. Abhängig von der aufgebrachten Lackschichtdicke konnten bisher mit den Elpemer-Lacksystemen von Peters Strukturen unter 50 µm im Produktionsmaßstab erzeugt werden.

Die erforderliche Belichtungszeit beträgt bei entsprechend leistungsstarken Belichtungsgeräten nur wenige Sekunden und ermöglicht somit einen hohen Durchsatz. Der Abbildungsgenauigkeit sind allerdings Grenzen gesetzt, bedingt durch die Registrierungsgenauigkeiten der Filmvorlagen beim Belichten.

Sowohl bei der Herstellung als auch bei Anwendung auftretende Dimensionsabweichungen vom Sollwert durch Temperatur- bzw. Luftfeuchte-Einflüsse führen zu entsprechenden Ungenauigkeiten in der Abbildung, die bei der kompakten HDI-Leiterplattentechnologie mit sehr engen Toleranzen stören oder nicht mehr akzeptabel sind.