Lapp investiert in Korea

Lapp verstärkt sein Engagement in Korea. Vor wenigen Tagen eröffnete das Unternehmen mit Stammsitz in Stuttgart im Großraum Seoul seinen erweiterten Standort, der nun Produktion, Lager und Bürofläche umfasst.

Das Unternehmen Lapp-Korea fertigt und entwickelt speziell für den koreanischen Markt maßgeschneiderte Produkte. Die neue Produktion ermöglicht Lapp, die steigende Nachfrage im koreanischen Markt zu befriedigen und lokale Normen und Zertifizierungen zu erfüllen.

Bereits seit 15 Jahren ist das Stuttgarter Unternehmen in Korea aktiv und seit drei Jahren auch in Korea selbstständig. Vertreten wird Lapp durch den Geschäftsführer Michael Collet und sein Team. Lapp beschäftigt rund 75 Mitarbeiter in Korea. Die Investitionssumme für die 4000 Quadratmeter große Einrichtung in Korea lag bei rund 4 Millionen Euro.