LA ELFA schafft Planungssicherheit

Wer gewinnt? Profitieren lässt die Entwicklung der parallelen Mediennutzung die Medien mit der höchsten Glaubwürdigkeit und dem größten Nutzwert.

Wer gewinnt? Profitieren lässt die Entwicklung der parallelen Mediennutzung die Medien mit der höchsten Glaubwürdigkeit und dem größten Nutzwert. Unter den Elektronik-Fachzeitschriften genießen die Wochenzeitung Markt&Technik sowie die vierzehntägliche Elektronik das größte Vertrauen bei den Elektronik-Entscheidern. Demzufolge erzielen sie die höchsten Reichweiten – Markt&Technik ist die reichweitenstärkste Elektronik-Fachzeitschrift mit über 113.000 Lesern Woche für Woche, gefolgt von der Elektronik mit fast 100.000 Lesern alle 14 Tage.

Im Internet spielen natürlich die Websites der Anbieter insgesamt die größte Rolle. Die unüberblickbare Menge der Websites zeigt jedoch, wie wichtig es ist, die Kunden auf die eigene Seite zu lenken, um nicht in der Web-Flut zu ertrinken. Bei den Webdiensten mit redaktionellen Inhalten liegt elektroniknet.de in der professionellen Elektronik unangefochten an der Spitze. Laut IVW-Online konnte elektroniknet.de alleine in 2007 über 5,5 Millionen geprüften Page Impressions gewinnen. Das ist fast 3,5-mal so viel wie der nächstbeste Mitbewerber.

Als sich vor zehn Jahren das Internet als B-to-B-Medium endgültig etablierte, meinten einige, dass die Zeit der Fachmessen abgelaufen sei. Entgegen allen Weissagungen ist der persönliche Kontakt von Mensch zu Mensch nicht weniger wichtig geworden. Infolgedessen sind auch Kundenbesuche vor Ort und auf Messen unverzichtbar. Besucher- und Ausstellerrekorde auf den deutschen Leitmessen sprechen für sich. Zu den wichtigsten vertikalen Messen für Elektronik- Entscheider zählen die embedded world und die SPS/IPC/DRIVES in Nürnberg und natürlich die electronica in München.

Weiter zur LA ELFA 07/08