Kyocera weiht neue Deutschlandzentrale ein

Nach knapp einjähriger Bauzeit hat Kyocera die neue Deutschlandzentrale feierlich eingeweiht. Gäste und Mitarbeiter gewannen in diesem Rahmen nicht nur einen ersten Eindruck von der ästhetisch anspruchsvollen Architektur des Gebäudes, sondern konnten auch interessante Einblicke in die Arbeit des Unternehmens gewinnen.

Mit dem Neubau in Meerbusch werden die bisher auf vier Häuser verteilten Organisationen von Kyocera nun erstmals unter einem Dach vereint. Neben Kyocera Mita Deutschland (KMDE) sowie Teilen der Kyocera Mita Europe (KME) ist die neue Deutschlandzentrale jetzt auch Sitz des Kyocera-Training-Centers. Dieses wurde im Rahmen des Umzugs erheblich ausgebaut. Unter der neuen Leitung von Dr. Karen Birkmann werden zukünftig neben Schulungen für deutsche Fachhändler und Servicetechniker auch internationale Weiterbildungen in Meerbusch angeboten. Ein verstärktes Gewicht wird dabei nicht nur auf technische, sondern vor allem auch auf vertriebsunterstützende Kurse gelegt werden. Durch die neuen Räumlichkeiten und das erweiterte Angebot wird sich die Teilnehmerzahl von 3.000 auf geschätzte 4.500 schon im ersten Jahr erhöhen.