Kunstwerk: 4032 LED-Lampen lassen »windige« Eiche leuchten

Das neue Kongresszentrum in Raleigh, North Carolina, ist kunstvoll mit RGB-Leuchtdioden des Halbleiterherstellers Cree ausgestattet.

Cree hat die Schaffung des Kunstwerkes mit einer Spende von einer Mio. Dollar unterstützt. Um die Front zu verschönern, hat der Künstler und Architekt Thomas Sayre sich etwas Besonderes einfallen lassen: Die Front wurde um ein Leitgitter erweitert, in deren fast 2 qm großen Öffnungen helle und dunkle Aluminiumquadrate frei beweglich aufgehängt sind.

Die Quadrate haben Abmessungen von je rund 100 x 100 qmm und sind so angeordnet, dass sie aus der Ferne betrachtet das Bild einer Eiche ergeben. Weil sie sich ständig im Luftstrom der Entlüftungsanlage bewegen, verändert das Bild sich ebenfalls ständig. 26 LED-Strahler mit 1344 RGB-LEDs sind an der Unterseite des Leitgitters so angeordnet, dass sie die variabel reflektierenden Aluminiumquadrate in unterschiedlichen Farben anstrahlen.

electronica 2008: Halle A5, Stand 343