Kooperation für besseres Debugging

IAR Systems und Segger Microcontroller kooperieren für die Integration von »Flash Breakpoints« in IARs »Embedded Workbench for ARM«.

ARM7- and ARM9-basierte Microcontroller mit Embedded-Flash sind sehr beliebt, leiden aber unter dem Umstand, dass nur zwei »Hardware-Breakpoints« von der Architektur zur Verfügung gestellt werden. Einer wird zumeist vom Debugger belegt, der andere Breakpoint bleibt dem Software-Entwickler.

Mit »Flash Breakpoints« wir diese Beschränkung aufgehoben. »Den wahren Wert erkennt man, wenn der Ziel-Speicher vom RAM ins Flash verlagert werden muss«, erklärt Rolf Segger, Geschäftsführer von Segger Microcontroller. »Man braucht eigentlich schon mehrere Breakpoints für Programme, die noch in das kleinere RAM passen. Ohne Flash Breakpoints ist man mit zwei Breakponts bei komplexeren Programmen für den größeren Flash-Speicher sehr limitiert.« Flash Breakpoints soll im zweiten Quartal verfügbar sein.