WiMAX in US-Nutzer-Gunst vorne

Nach Meldungen des US-Marktforschers In-Stat haben "mobile" Internet-Nutzer in den USA großes Interesse an WiMAX.

Bei einer erst unlängst in den Vereinigten Staaten durchgeführten Umfrage meinten 50 % der befragten Personen, sie würden sehr gerne WiMAX als Breitband-Verbindung im Laptop nutzen, nur 29 Prozent wollten dies über das Mobilfunknetz tun und nur 16 Prozent begnügten sich auch in Zukunft mit Laptop-Internet über WLAN. Bei dieser Befragung war der Preis der jeweils gewünschten Internet-Anbindung als Entscheidungsfaktor ausgeklammert.

Nimmt man durchschnittliche Preismodelle zur Entscheidungsfindung hinzu, ergibt sich ein etwas modifiziertes Bild: WiMAX führt zwar nach wie vor das Interesse an, allerdings landen die  Mobilfunknetze wegen des hohen Preises auf Platz drei, WLAN  rückt auf den zweiten Platz vor. Zugrunde lagen Aufwendungen von 40 bis 50 Dollar pro Monat für eine WiMAX-Flatrate, 20 bis 30 Dollar für eine WLAN-Flat und 60 bis 70 Dollar für eine Mobilfunk-Flatrate, die Bandbreiten wurden zu 2 bis 4 Mbit/s für WiMAX angenommen, 500 kbit/s bis 2 Mbit/s für WLAN und 400 bis 800 kbit/s für Mobilfunk.