IKT- und Breitbandtechnologien Verliert Europa im globalen Innovationswettlauf an Boden?

Der VDE warnt vor Kürzungen des EU-Forschungsbudgets im IKT-Sektor. Kommunikationsnetze trügen erheblich zum Wachstum in allen Bereichen der Gesellschaft und Wirtschaft bei. Der europäische Markt stagniere, während der globale Markt für Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) wachse.

Insbesondere die BRIC-Länder würden verstärkt in den Aufbau einer eigenen IKT-Industrie investieren, in einigen asiatischen Ländern liege der Anteil des IKT-Sektors am BIP bereits höher als in europäischen, so der VDE. Da nachweislich ein direkter Zusammenhang zwischen der hohen Verfügbarkeit eines Breitbandzugangs und der Wettbewerbsfähigkeit von Volkswirtschaften bestehe, liege eine große Herausforderung für die EU darin, ein günstiges Investitionsklima für den notwendigen Auf- und Ausbau von IKT-Technologien und -Systemen zu schaffen, um Wirtschaftswachstum und Beschäftigung in Europa zu sichern – gerade bei schwacher wirtschaftlicher Konjunktur.

Vor diesem Hintergrund empfiehlt die Informationstechnische Gesellschaft im VDE in einem neuen Positionspapier mit Blick auf die andauernden Verhandlungen über das 8. EU-Forschungsrahmenprogramm „Horizon 2020“, die Größenordnung der zugeteilten Forschungsfinanzierung für IKT im Sinne des ursprünglichen Kommissionsvorschlags beizubehalten und Kürzungspläne zu verwerfen.  

Das VDE-Positionspapier „The Importance of ICT in Horizon 2020“, das sich in erster Linie an die EU-Kommission richtet, enthält auch eine Priorisierung der IKT-Sektoren mit besonders großem Förderbedarf. Um Wettbewerbsnachteile zu vermeiden, sollte Europa neue mobile Breitbandnachrichtentechnologien verfügbar machen und den mobilen Breitbandzugang sowie optische Kommunikationstechnologien und -systeme weiterentwickeln.

Eine gut verzahnte und finanzstarke Forschungszusammenarbeit im forschungsintensiven IKT-Bereich ist aus VDE-Sicht gerade in der Vorwettbewerbsphase ein wichtiges strategisches Instrument dafür, Einigkeit bei Standardisierungsaufgaben zu schaffen, Risiken und Mittel sinnvoll zu teilen und europäische Chancen effizient zu nutzen. Das VDE-Positionspapier „The Importance of ICT in Horizon 2020“ wurde von Experten der Informationstechnischen Gesellschaft im VDE verfasst. Es ist kostenlos beim VDE erhältlich.