Single-Chip-Applikationsprozessor von NEC Electronics

In dem neuen Single-Chip-Applikationsprozessor MP201 von NEC Eletronics sind die zentralen Funktionen portabler Multimedia-Geräte integriert.

Der MP201 ist mit eingebauten Audio- und Videoverarbeitungs-Funktionen und integrierten Speicher- und Peripherie-Schnittstellen ausgestattet und bietet Unterstützung für eine offene Entwicklungsumgebung. Geräteentwickler können Applikationen mit umfangreichem Multimedia-Inhalt mit Hilfe des MP201 laut Unternehmensangabe bis zu zweimal schneller auf den Markt bringen als mit konkurrierenden Lösungen.

Funktionen, die bisher drei diskrete ICs erforderten, sind in einem Baustein zusammengefasst. Dies sind die DSP- und CPU-Funktionen zur Verarbeitung von Video- und Audiodaten, Industriestandard-Schnittstellen für den High-Speed-Anschluss von USB-2.0- und ATA-Peripherie sowie integriertes Power-Management. Der Baustein kann die neuesten Musikformate (z.B. das verbesserte aacPlus) und H.264-codierte Videos im QVGA-Format (320 x 240) mit bis zu 30 fps decodieren. Die Strom sparende DSP-Funktion und die Möglichkeit, die Leistungsaufnahme abhängig vom Zustand des Geräts in sieben verschiedenen Stufen zu kontrollieren, senken die Verlustleistung. Da der MP201 als Bestandteil der platformOViA-Lösung von NEC Electronics angeboten wird, können Gerätehersteller auf frühere Investitionen in existierende Softwareressourcen zurückgreifen.

Muster des MP201 wird es ab September 2006 geben. Die Massenproduktion wird im März 2007 beginnen und soll binnen eines Jahres ein Volumen von monatlich 1 Mio. Stück erreichen.