Rohde & Schwarz über den Mobile World Congress 2009

Der Mobile World Congress, der vom 16. bis 19. Februar 2009 in Barcelona stattfand, hat sich inzwischen zur wichtigsten weltweiten Veranstaltung der Mobilfunk-Branche etabliert. Christina Gessner, Technologiemanagerin für Mobilfunk bei Rohde & Schwarz, blickt zurück.

Was hat der Mobile World Congress konkret für Ihr Unternehmen gebracht?

Der Mobile World Congress war auch dieses Jahr wieder eine hervorragende Möglichkeit, das Unternehmen Rohde & Schwarz mit seinen innovativen Lösungen für den Mobilfunkbereich zu präsentieren und die Kontakte zu unseren Kunden zu pflegen. Die Messtechniklösungen von Rohde & Schwarz für die neuen Mobilfunkstandards wie HSPA+, LTE und WiMAX stießen auf besonders großes Interesse.

Wird die HSPA- bzw. HSPA+ Entwicklung in Europa und USA unter dem sich bereits abzeichnenden LTE-Boom leiden?

HSPA+ bietet eine Vielzahl von attraktiven Techniken, um die Leistungsfähigkeit der HSPA-Netzwerke hinsichtlich spektraler Effizienz, Datenrate und Latenzzeiten noch weiter zu steigern. Von daher sehen wir unabhängig vom LTE-Boom ein starkes Interesse an Messlösungen für HSPA+. Rohde & Schwarz ist für beide Technologie-Pfade mit einem breiten Messtechnikportfolio aufgestellt.

Mit welchen durchschnittlichen Übertragungsgeschwindigkeiten werden wir 2012 im Mobilfunk in Europa etwa rechnen können?

Sowohl durch die Einführung von HSPA+ als auch LTE lassen sich die Übertragungsgeschwindigkeiten deutlich steigern. Dies gilt nicht nur für die Peak-Datenraten, sondern auch für die Durchschnittswerte. Mit HSPA+ bzw. LTE lassen sich durch die Verwendung von 2x2 MIMO und höherwertigen Modulationsverfahren Peak-Datenraten von über 40 Mbps bzw. 150 Mbps in der Abwärtsrichtung erreichen. Diese Werte sind aber theoretischer Natur. In der Praxis werden die für einen Nutzer erreichbaren Datenraten abhängig von der Zell-Last, der Interferenz-Situation und der Entfernung zur Basisstation deutlich kleiner sein.

Ist es für einen Kommunikations-Messtechnik-Hersteller nicht enorm schwierig, den zahlreichen Wireless-Technologien, die auch ihre Parameter laufend ändern, mit Geräte-Entwicklungen zu folgen? Wird dies in Zukunft nicht noch schwieriger werden?

In der Tat ist die Vielfalt der Kommunikationsstandards und deren zunehmende Komplexität eine der größten Herausforderungen für die Industrie. Gleichzeitig liegt hier die Chance für innovative Weiterentwicklungen und leistungsfähige Produkte für den Endkunden. Rohde & Schwarz hat es sich zum Ziel gesetzt, die Hersteller mit Messtechniklösungen für alle wesentlichen Kommunikationsstandards zu unterstützen und bietet dazu effiziente Multi-Standard-Plattformen an. Ein Beispiel für eine solche Multi-Standard Plattform ist der leistungsfähige R&S CMW500-Wideband-Radio-Communication-Tester, der für Anwendungen vom Entwicklungsbereich bis hin zur Produktion von mobilen Endgeräten zum Einsatz kommt.