Qualcomm nimmt richtig viel Geld in die Hand

Rund 100 Millionen Euro will Qualcomm, weltweit agierendes Unternehmen im Bereich der drahtlosen Kommunikationstechnik, mit Hilfe seines Bereiches "Qualcomm Ventures" in Strategische Partnerschaften investieren.

Bestätigt wurde nun diese Summe, die Qualcomm Ventures freigegeben hat, als Investition in europäische Unternehmen, die mit neuen Lösungen und Diensten die Mobilfunkindustrie bereichern sollen.
Qualcomm Ventures, ursprünglich mit einen Gesamt-Etat von 500 Mio. US-Dollar ausstaffiert, konzentriert sich hierbei auf kleine und mittlere Unternehmen, die die Verbreitung von UMTS in Europa vorantreiben. Zu diesen Unternehmen zählt zunächst das in Paris mit Hauptsitz beheimatete Unternehmen Streamezzo, ein Anbieter von Multimedia-Lösungen für die mobile Kommunikation. Interessant ist diese Investition nicht zuletzt deshalb, weil sich Qualcomm auch WiMAX - als durchaus zu 3G alternative Technologie - noch offenhält.