Optische Steckmodule: JDSU übernimmt Picolight

Der Breitbandtechnik-Anbieter JDSU hat die US-Firma Picolight gekauft, einen Hersteller optischer Transceiver-Steckmodule. Der Kaufpreis liegt bei 115 Mio. Dollar in JDSU-Aktien plus maximal 10 Mio. Dollar in bar.

Die Höhe des Barbetrags ist vom Erreichen bestimmter Umsatzziele während des Kalenderjahres 2007 abhängig. Noch müssen die Regulierungsbehörden zustimmen, jedoch gehen die Firmen davon aus, dass die Transaktion bis zum 30. Juni 2007 abgeschlossen sein wird.
Mit den optischen Steckmodulen von Picolight will JDSU seine Marktposition für optische Interconnect-Anwendungen in Datenzentren sowie Enterprise-, Speicher- und Metro-Netzen ausbauen. Mit mehr als einer Million verkauften Small-Form-Factor-Steckmodulen (SFF) zählt Picolight zu den Wegbereitern in der Entwicklung von VCSEL-Lasern (Vertical Cavity Surface Emitting Laser), die in hochbitratigen optischen Interconnects mit kurzer Mediendistanz eingesetzt werden.