NXP und Sony: Joint Venture für kontaktlose ICs

NXP und Sony haben gemeinsam das Joint Venture Moversa gegründet.

Das neue Unternehmen mit Sitz in Wien soll die weltweite Verbreitung von kontaktlosen Smart Cards in NFC-(Near Field Communication)-unterstützten Mobiltelefonen beschleunigen.

Die Kooperation betrifft die Planung, Entwicklung, Herstellung und Vermarktung eines speziellen sicheren Chips, der Betriebssysteme und Anwendungen unterstützt, die auf den beiden kontaktlosen Smart-Card-Technologien MIFARE von NXP und FeliCa von Sony basieren. Der neue U-SAM-Chip (Univeral Secure Access Module) lasse sich laut NXP aber je nach Kundenanforderung auch für weitere kontaktlose Betriebssysteme und Applikationen einsetzen. Nutzer von mobilen Endgeräten sollen demnach bald jederzeit und an jedem Ort kontaktlose Dienste wie bargeldloses Bezahlen und E-Ticketing für den öffentlichen Nah- und Fernverkehr in Anspruch nehmen können.