Netzwerk-CPUs der nächsten Generation

Auf intelligente Netzwerke der nächsten Generation hat Freescale die Powerquicc-III-Prozessorarchitektur zugeschnitten. Als erstes Produkt gibt es nun die MPC8572-Familie als Alternative zu softwarelastigen Lösungen auf Basis von ASICs und FPGAs.

Auf einer System-on-Chip-Plattform basierend, beinhaltet der MPC8572 zwei e500-CPU-Kerne, die skalierbar mit bis zu 1,5 GHz taktbar sind. Auf dem Baustein integriert finden sich Speicher (1MB L2-Cache), ein DDR2/DDR-Controller sowie eine ganze Reihe von Hochgeschwindigkeitsschnittstellen wie mehrere GBit-Ethernet-Controller, Serial RapidIO und PCI-Express. Mit diesen Schnittstellen ist eine skalierbare Anbindung an Netzwerkprozessoren bzw. ASICs auf Datenebene möglich, während der MPC8572 komplexe, rechenintensive Verarbeitungsaufgaben im Kontroll-Layer bearbeitet.