Mobilfunk: Bald ist die Hälfte der Menschheit im Netz

Ende Juli 2007 soll die Anzahl der weltweit genutzten Mobilfunk-Verträge die 3-Mrd.-Grenze überschreiten.

Um die erste Milliarde Verträge für die Funknetze zu abzuschließen, benötigten die Netzbetreiber rund 20 Jahre, die zweite Milliarde kam dann innerhalb von dreieinhalb Jahren dazu, und um auf die dritte Milliarde zu kommen, bedurfte es nur noch eines Zeitraums von zwei Jahren.

Im Jahre 2008 sollen dann auch tatsächlich 3 Mrd. Menschen weltweit in Mobilfunknetzen telefonieren oder im Internet surfen, was etwa der Hälfte aller Menschen auf dem Erdball entspricht. Derzeit werden die 3 Mrd. Mobilfunkverträge von etwa 2,6 Mrd. Menschen genutzt.

Dies ergab eine Untersuchung des Consulting-Unternehmens "The Mobile World", aus der zusätzlich hervorging, dass seit Dezember 2006 etwa 135 Mio. Neuverträge dazu gekommen seien, was einem Zuwachs von rund 500 Verträgen weltweit je Minute entspricht. Auch wären weltweit im ersten Quartal 2007 über 250 Mio. Handys über die Ladentische gegangen.

In Europa hat die Mobilfunk-Durchdringungsrate in der Bevölkerung schon seit letztem Jahr die 100-%-Marke überschritten, so dass es auf dem "alten Kontinent" mittlerweile mehr Mobilfunkverträge als Menschen gibt.