Leistungsstarker Funk-Chip für den Einsatz im Körper

Der neue Transceiver-Chip von Zarlink vereinfacht die Kommunikation mit implantierten Geräten

Der hochintegrierte HF-Chip ZL 70101 zeichnet sich vor allem durch seine hohe Leistung, niedrige Stromaufnahme und große Reichweite aus. Die geringe Stromaufnahme wird durch eine Wake-up-Schaltung erreicht. Im Schlafmodus nimmt der Chip nur 250 nA auf. Ein Hochleistungs-MAC (Media Access Controller) liefert Datenraten bis 800 kbps und arbeitet im MICS-Band (MEdical Implant Communication Service) von 402-405 MHz.

Mit dem ZL 70101 lassen sich beispielsweise Daten eines Implantats drahtlos über Telefon oder Internet an eine Arztpraxis übermitteln. Das vereinfacht die Handhabung von Implantaten für den Patienten. Anwendungsbeispiele sind Insulinpumpen, Schrittmacher, Defibrillatoren und Neurostimulatoren. Der Chip ist als implantierbarer Drahtbond-Chip oder in einem 48-Pin-QFN-Gehäuse für den Einsatz in nicht-implantierten Basisstationen lieferbar.