450-MHz-Technologie Kommunikationsnetz für die Energiewirtschaft

450connect adressiert den Kommunikationsbedarf in Mittel- und Niederspannungsnetzen für Überwachungs- und Steuerungsaufgaben
450connect adressiert den Kommunikationsbedarf in Mittel- und Niederspannungsnetzen für Überwachungs- und Steuerungsaufgaben

Alliander hat den 450-MHz-Funknetzbetreiber Inquam Deutschland erworben. Als 450connect wird das Unternehmen – mit Partnern aus der Energiewirtschaft – den Ausbau eines flächendeckenden 450-MHz-Kommunikationsnetzes in Deutschland vorantreiben.

Mittelfristig sollen auch andere Branchen davon profitieren. Ursprünglich vom C-Mobilfunknetz genutzt, beginnt nun ein zweiter Frühling für das 450-MHz-Frequenzband, denn im Vergleich zu anderen Funknetzen bietet die 450-MHz-Technologie eine bessere Gebäudedurchdringung – auch im Keller – und eine größere Reichweite. Entlegene Regionen und sonst nur schwer zugängliche Bereiche können so per Funk zuverlässiger erreicht werden. Auch benötigen 450-MHz-Funknetze weniger Sendeanlagen und verursachen damit niedrigere Kosten für den Aufbau und Betrieb des Funknetzes. Damit eignen sie sich für die Kommunikationsanforderungen der zunehmend dezentral und erneuerbar ausgerichteten Energiewirtschaft. Eine entsprechende Empfehlung hat unter anderem der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE) ausgesprochen.

»Als erfahrener Netzbetreiber und Energiedienstleister kennen wir die Bedürfnisse und die sehr hohen Anforderungen der Branche an ein sicheres und zuverlässiges Kommunikationsnetz. Mit der Übernahme der 450-MHz-Funkfrequenzen stellen wir der deutschen Energiewirtschaft in Hinblick auf Verfügbarkeit, Stabilität und Funktionalität die passende Plattform für eine digitalisierte Infrastruktur zur Verfügung und erfüllen eine wesentliche Voraussetzung für die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende«, erklärt Frank Zeeb, Vorstandsvorsitzender von Alliander. »Mit einem erfahrenen Team aus Energie- und Telekommunikationsexperten in Verbindung mit unseren kommunalen Wurzeln sind wir für den flächendeckenden Ausbau der Funknetze bestens aufgestellt. Außerdem können wir auf die Erfahrung unseres Mutterkonzerns in den Niederlanden zurückgreifen, der dort bereits 450-MHz-Funknetze erfolgreich aufgebaut hat und betreibt.«

Zukünftig müssen Millionen dezentraler Anlagen sicher, flächendeckend und günstig miteinander kommunizieren. Außerdem muss eine immer größer werdende Anzahl von Energieerzeugern, -verbrauchern und -einheiten ins System integriert und zuverlässig gesteuert werden. Um dies zu gewährleisten, bietet 450connect kommunalen und privaten Unternehmen mit kritischen Infrastrukturen die Möglichkeit des Aufbaus eines privaten Funknetzes an.

Die Übertragung über das 450-MHz-Band eignet sich besonders gut für die Übermittlung vieler kleinerer Daten- und Kommunikationspakete, bei denen es auf Sicherheit, Schnelligkeit und Zuverlässigkeit ankommt. Damit eignet sich das Netz für eine Vielzahl von Anwendungen, das Auslesen von Smart Metern, Anbindung intelligenter Messsysteme, schwarzfallsichere Betriebsführung, Steuern und Überwachen des Energienetzes, Ablösung der Rundsteuertechnik, Steuerung abschaltbarer Lasten, Einspeisungssteuerung von erneuerbaren Energien, Steuerung von Lade- und Entladevorgängen lokaler Speicher, Anbindung von Ladestationen für Elektromobilität, An-bindung der Straßenbeleuchtung, informationstechnische Anbindung von Ortsnetz-, Nieder- und Mittelspannungsstationen sowie Krisen- und Notfallkommunikation.

Hohe Anforderungen an eine sichere
und zuverlässige Kommunikation

450connect fokussiert sich zunächst auf die Energiewirtschaft, die infolge der Energiewende hohe Anforderungen an eine sichere und zuverlässige Kommunikationslösung hat. Grundsätzlich ist 450connect als ein gesondertes, auf kritische Kommunikation ausgerichtetes Funknetz auch für andere Organisationen und Unternehmen mit kritischen Kommunikationsanforderungen geeignet und bietet, nach eigenen Angaben, hierfür ausreichend Kapazitäten.

Das 450-MHz-Frequenzband ist ein weltweit eingesetztes Mobilfunkspektrum, für das moderne und standardisierte Mobilfunktechnologie der dritten Generation (CDMA450) und demnächst der vierten Generation (LTE450) verfügbar ist. Ein darauf basierendes Netz benötigt aufgrund seiner Wellenlänge und großen Zellstruktur viel weniger Sendeanlagen als die bekannten Mobilfunknetze. Die geringe Anzahl der Sendeanlagen ermöglicht es, das 450-MHz-Funknetz zu wirtschaftlich vertretbaren Kosten sehr ausfallsicher aufzubauen. Zudem wird das Netz nur von wenigen Akteuren genutzt und ist daher vor Überlastung geschützt und besonders zuverlässig. Als Funklösung ist 450connect kostengünstiger als teure und kurzfristig nicht verfügbare Glasfaserkabelnetze.

Aktuell betreibt die 450connect zusammen mit Partnern lokale und regionale Funknetze an rund 50 Funkstandorten in Deutschland. Zusätzlich baut das Unternehmen derzeit zwei weitere regionale 450-MHz-Funknetze in Kooperation mit den Energieversorgern „EWE Netz“ und „Netzgesellschaft Düsseldorf“ auf. Alliander betreibt durch seine Tochter Utility Connect seit mehreren Jahren auch eine 450-MHz-Kommunikationsplattform in Kooperation mit anderen niederländischen Netzbetreibern und Partnern wie KPN und steuert damit erfolgreich und zuverlässig die Energienetze in den Niederlanden.  Ziel ist es, dieses kooperative Modell auch in Deutschland zu implementieren.