Kleine Lastschalter verbessern Handy-Fähigkeiten

Mit den neuen Lastschaltern der FPF100x-Familie von Fairchild Semiconductor lassen sich die thermischen und elektrischen Leistungsmerkmale tragbarer Geräte wie Handys erheblich verbessern.

Die Mitglieder der neuen IntelliMAX-Lastschalterserie sind in kleinen WL-CSP- oder MLP-Gehäusen untergebracht. Die Anstiegsgeschwindigkeitssteuerung, ESD-Schutz und die Last-Entladungsfunktion sind integriert, was die Anzahl der externen Komponenten reduziert. Alle drei Bauelemente – FPF1003, FPF1005 und FPF1006 – arbeiten mit einer Spannung von 1,2 V. Damit lassen sich die IntelliMAX-Lastschalter auch in Logik- und Prozessorschaltungen mit sehr geringen Spannungen verwenden und eigenen sich insbesondere für den Einsatz in batteriebetriebenen Geräten.

Der FPF1003 ist das kleinste Mitglied dieser Serie. Mit seinem WL-CSP-Gehäuse (Wafer-Level Chip Scale Package) nimmt er eine Fläche von 1,0 mm x 1,5 mm ein und ist damit sechs Mal kleiner als vergleichbare bisher verfügbare Lastschalter. Mit diesem Gehäuse reduziert sich der Durchlasswiderstand (30 mOhm bei 5 V), was zu einem geringeren Spannungsabfall und höheren Lastströmen von 2 A führt. Das ergibt wiederum gute elektrische und thermische Eigenschaften. Als alternative Gehäuseoption gibt es die Typen FPF1005 und FPF1006 im standardisierten MLP (Molded Leadless Package) mit einem Platzbedarf von 2 mm x 2 mm. Der FPF1006 bietet eine Last-Entladefunktion für die Entladung parasitärer Kapazitäten, wodurch sich die Systemzuverlässigkeit erhöht. Die Lastschalter erfüllen bzw. übertreffen die gültigen Bestimmungen für bleifreie Produkte gemäß den Standards IPC/JEDEC und J-STD-020C, die mit den Vorschriften der europäischen Gemeinschaft konform sind.

Muster und Demoboards der Lastschalter FPF1003 (WL-CSP, Slew-Rate), FPF1005 (MLP 2x2, Slew-Rate) und FPF1006 (MLP 2x2, Load-Discharge/Slew-Rate) sind ab sofort verfügbar.