Hochsichere RFID-Inlays für Aktivkarten

Smartrac bietet als Hersteller und Zulieferer von RFID-Komponenten hochsichere Inlays für Aktivkarten.

RFID-Inlays für Aktivkarten unterscheiden sich von konventionellen RFID-Karteninlays im Hinblick auf ihre Bestandteile und Funktionalität: Sie enthalten eine Batterie, einen Schalter, ein Display und einen Mikrochip. Damit sind sie in der Lage, einmalig gültige Passwörter – so genannte One-Time-Passwords (OTP) – zu erzeugen, die die Sicherheit von elektronischen Bezahlvorgängen erhöhen. Da das erzeugte Passwort nur für eine Transaktion gültig ist, schützt es Bankkunden vor Datenmissbrauch – speziell in Situationen, in denen die Karte selbst für den Bezahlvorgang physisch nicht zum Einsatz kommt.

Smartrac stellt die neuen Karteninlays mit der eigenen Drahtverlegetechnik (wire-embedding technology) her. Diese eignet sich besonders für anspruchsvolle Anwendungen wie Karten für elektronische Bezahlvorgänge (ePayment). Ein Laminierverfahren bettet die elektronischen Komponenten sicher in das Inlay ein.

»Zukünftige Anwendungsfelder dieser neuen Aktivkartentechnologie sind zum Beispiel Karten, die Bezahl- und Sicherheitsfunktionen auf einem Objekt vereinen. Mit unserem modularen Baukastensystem sind wir in der Lage, die unterschiedlichsten Kundenanforderungen für verschiedene Einsatzgebiete zu erfüllen«, sagt Manfred Rietzler, Chief Technical Officer von Smartrac.