Hochleistungs-GPS-Antenne für standortbasierte Dienste auf dem Handy

Sarantel hat eine energiesparende Hochleistungs-GPS-Antenne im Miniaturformat für Mobiltelefone auf den Markt gebracht. »LBS Pro« richtet sich an Handyhersteller, deren kommerzielle Strategien von standortbasierten Diensten abhängen.

Aufgrund der Positionsgenauigkeit und Performance eignet sich die LBS Pro auch für die sogenannte »Handsfree Pedestrian Navigation«. Bei dieser Fußgänger-Navigation ist es nicht erforderlich, das Handy in der Hand zu halten. Stattdessen wird der Nutzer – ähnlich wie beim GPS im Auto – via Headset über bevorstehende Richtungswechsel informiert.

Sarantel LBS Pro basiert auf der GeoHelix-Filtertechnologie des Unternehmens. Sie ist weniger anfällig für Energieverlusten und Verstimmungen, die in der Nähe des menschlichen Körpers auftreten. Diese Unempfindlichkeit geht darauf zurück, weil die Nahfeldenergie innerhalb des Keramikkerns gespeichert wird. Konventionelle GPS-Antennen arbeiten laut Sarantel aufgrund dieser Empfindlichkeit nicht präzise genug, wenn sie in der Nähe des Körpers getragen werden.

Die Antenne verfügt auch über einen integrierten Balun (BAlancer/UNbalancer), eine Art Transformator, der die Umsetzung zwischen symmetrischen und asymmetrischen elektrischen Signalen erledigt. Dieser Balun entkoppelt die Antenne von der Masseplatte des Geräts und unterdrückt Gleichtaktrauschen aus den Stromversorgungsleitungen auf dem Chassis des Geräts, wodurch sich die Performance verbessert.

Die LBS Pro hat einen Öffnungswinkel von 130°, wodurch auch horizontnahe Satellitensignale erfasst werden können. Damit gewährleistet der Hersteller auch inmitten hoher Gebäude eine hohe Übertragungsleistung und genaue Positionsdaten.

Im Rahmen eines von Sarantel durchgeführten Tests hat der Nutzer des Mobiltelefons, dessen Originalantenne mit der LBS Pro ausgetauscht wurde, auf der gleichen Route und zur gleichen Tageszeit die Tracking-Signale von 50 Prozent mehr Satelliten aufgefangen. Auch konnte er die Route präziser aufzeichnen.

Standortbasierte Dienste

Standortbasierte Dienste nutzen die geografischen Positionen des Handys, um den Anwender genau an diesem Punkt auf dort verfügbare Dienstleistungen aufmerksam zu machen sowie über interessante Orte in der Nähe zu informieren. Dafür müssen die Geräte sehr genaue geografische Positionsdaten liefern.