Handy mit Bildprojektor: bis 50 Zoll Bildgröße

Samsung und Texas Instruments präsentieren erste Handys mit integriertem Projektor, basierend auf dem DLP-Pico-Chipsatz von Texas Instruments.

Die beiden Firmen haben mit dem »I7410« das erste Projektor-Handy in modernem Design für den europäischen Markt vorgestellt. Das Mobiltelefon mit dem Chipsatz von Texas Instruments kann Bildinhalte vom kleinen Handy-Display fast auf Leinwandgröße projizieren. Je nach Lichtverhältnissen können Bilder in einer Größe von bis zu 127 cm (50 Zoll) wiedergegeben werden. Die Auflösung beträgt 854×480 Bildpunkte.

Die Anwendungen sind vielfältig: Man kann z.B. Powerpoint-Dateien in größerem Personenkreis betrachten, ebenso Mail-Anhänge, Bilder oder Videos - eben all das, was auf dem Handy-Bildschirm nur recht klein dargestellt wird.

Weitere Eigenschaften dieser Handy-Typserie sind eine eingebaute 5-Megapixel-Kamera, ein hochauflösender OLED-Touchscreen, eine intuitiv bedienbare, grafisch orientierte Nutzer-Oberfläche sowie eingebaute Mini-Lautsprecher. Daten zur Batterielebensdauer sind leider nicht veröffentlicht worden. Bereis vor einem Jahr wurde ein - damals noch rudimentärer - Prototyp dieses Projektor-Telefons entwickelt.

Die Geräte sind bereits in Korea verfügbar, bald sollen sie auch auf den europäischen Markt kommen.