Handy-Absatz - Talsohle durchschritten?

Es gehen weltweit wieder mehr Handys über die Ladentische: in Quartalsfolge ein Plus von 4,7 Prozent.

Mit 265 Mio. weltweit im zweiten Quartal 2009 verkauften Handys steigt das Interesse der Kunden an den Mobiltelefonen wieder. Im ersten Quartal 2009 gingen nur 253 Mio. Funktelefone über die Ladentische. Das ist ein Plus von 4,7 Prozent.

Drei Quartale dauerte die Durststrecke, in der die Handy-Hersteller mit Umsatzrückgängen zu leben hatten – im Durchschnitt alle Produktgruppen.

Marktforscher wie iSuppli beispielsweise sehen die Positiv-Phase weitergehen: Man erwartet ein Plus von 6 Prozent auf 281 Mio. verkaufte Stück im dritten Quartal 2009 und ein Wachstum um 8,3 Prozent auf 304 Mio. Stück im vierten Quartal dieses Jahres.

Getragen wird das Wachstum im Wesentlichen von den Märkten im Mittleren Osten und Lateinamerika. Auch Nordamerika ist durch einige aggressive Verkaufskampagnen mit dabei: Hier ist gar ein Quartals-Umsatzwachstum von 8 Prozent zu verzeichnen gewesen.

Die Jahresstatistik sieht allerdings noch etwas düster aus: Wurden im gesamten Jahr 2008, das ja sehr gut begonnen hatte, weltweit 1,23 Mrd. Telefone verkauft, so erwartet man in diesem Jahr nur eine Stückzahl von 1,1 Mrd.