Grünes Licht für GbE-PHY im Heimnetz

Der PHY11G »XWAY« für Gigabit-Home-Networking von Infineon ist nach Herstellerangaben der derzeit energieeffizienteste und kleinste Physical-Layer-Baustein (PHY) für Gigabit Ethernet (GbE).

Der Baustein ermöglicht die schnelle Datenübertragung mit 1 Gbit/s, die in künftigen Breitband-Netzen Standard sein wird. Bisherige 100-Mbit/s-Netze werden abgelöst. Das Kopieren von 8 GByte Daten von einer Flash-Speicherkarte auf ein NAS-Laufwerk (Network Attached Storage) wird mit Gigabit Ethernet künftig weniger als zwei Minuten dauern, im Vergleich zu mehr als 20 Minuten bei den bisherigen Fast-Ethernet-Netzwerken. Er eignet sich für alle Breitband-Anwendungen wie xDSL und PON-Router in Home-Gateway-Anwendungen, IP-Telefone, PC-Motherboards und Consumer- Anwendungen.

Der XWAY-PHY11G wird laut Infineon der energieeffizienteste IC gemäß der Energy-Efficient-Ethernet-Vorgaben (EEE) auf dem Markt sein und der weltweit erste Baustein, der die EEE-Richtlinie auf Basis des IEEE802.3az-Standards implementiert. Infineons PHY-Baustein reduziert die Leistungsaufnahme gegenüber anderen Gigabit-PHY-ICs um bis zu 90 Prozent in den Leerlaufphasen. Beim Betrieb unter Volllast benötigt Infineons Familie XWAY PHY11G mindestens 25 Prozent weniger als vergleichbare Produkte, mit einer Gesamtleistungsaufnahme von weniger als 400 mW.

»Die Unterstützung des Energy Efficient Ethernet ist die wesentlichste Funktion des neuen XWAYPHY11G. Würden die vorhandenen 150 Mio. PHY-Bausteine in den Heimnetzen durch Infineons Chip ersetzt, dann ließen sich etwa 500 GWh/Jahr einsparen, was der Leistung eines typischen Kohlekraftwerks entspricht«, kommentiert Christian Wolff, President der Wireline Communications Division von Infineon Technologies, diesen Vorteil.