Genesis Microchip: DisplayPort contra HDMI

Genesis Microchip setzt auf DisplayPort, einem Standard, den ATI, Dell, HP, Nvidia, Philips, Samsung und Tyco unterstützen und der von der VESA kürzlich verabschiedet wurde. Auch er soll DVI ablösen. Jetzt hat Genesis erste Chips angekündigt.

Der Transmitter gm60028 und der Receiver gm68020 von Genesis Microchip sind für den Einsatz in HDTVs, Projektoren und hochauflösenden Monitoren gedacht und bilden ein DisplayPort-Interface, das unkomprimierte Video- und Audio-Ströme mit einer Bandbreite bis zu 10,8 GBit/s übertragen kann. Die ICs übertragen HD-Video (1080p, 30 Bit pro Pixel) bei einer Bildwiederholfrequenz von 60 MHz oder QSXA (2560 x 2048) bei 60 MHz. Mit den LVTTL-Video-Ports und digitalen Audioports können sie direkt an die Audio-Video-Prozessoren angeschlossen werden. Die ICs sitzen in QFPs mit 160 Anschlüssen und sind ab dem vierten Quartal 2006 für die Bemusterung erhältlich.