Funkmodems für 15 km Distanz

Mit Hilfe der Funkmodems der Serien TRM und RTU von DigiComm lassen sich serielle Daten oder digitale und analoge Werte über Entfernungen bis 15 km übertragen. Für sensible Anwendungen kann der Kunde auf

Mit Hilfe der Funkmodems der Serien TRM und RTU von DigiComm lassen sich serielle Daten oder digitale und analoge Werte über Entfernungen bis 15 km übertragen. Für sensible Anwendungen kann der Kunde auf koordinierte, also geschützte Frequenzen des nichtöffentlichen Datenfunks (nöDatFu) ausweichen. Mit den TRM-Funkbaugruppen lassen sich serielle Funkverbindungen von einer Zentrale zu einer oder mehreren Unterstationen aufbauen. Hierfür stehen verschiedene Protokolle wie Profibus, Modbus-RTU, Modnet-1F, 3964R, ASCII, transparente Übertragung und IEC-870-1 zur Verfügung. Die RTU-Geräte haben galvanisch getrennte digitale und analoge Ein- und Ausgänge. Die Standardausführung umfasst 16 Binäreingänge, acht Binärausgänge, vier analoge Eingänge, acht Ereingiszähler und acht Betriebsstundenzähler. Durch einfaches Anstecken lassen sich bis zu 16 Erweiterungsmodule mit digitalen und analogen Ein- und Ausgängen nachrüsten. DigiComm E-Mail: [88]info@digicomm.de, Telefon: (02131) 66908-0, Telefax: (02131) 667148