Firewire-Spezifikation mit 3,2 Gbit/s kurz vor Vollendung

Der IEEE-1394-Standard "Firewire" beschleunigt mit 3,2 Gbit/s auf die vierfache Geschwindigkeit. Die Spezifikation "S3200" soll im Februar von den Mitgliedern der IEEE 1394 Trade Association verabschiedet werden.

Damit bietet Firewire gegenüber anderen seriellen Bussystemen die schnellste Verbindung zur Gerätevernetzung - und das bei gleichen Kabeln und Steckverbindern wie bisher.


Der IEEE-1394-Standard ist nicht exklusiv für die Computertechnik entwickelt worden, sondern erfreut sich - gerade weil die Verbindungen unabhängig von einem Computer funktionieren - auch in der Unterhaltungselektronik großer Beliebtheit. In dieser Sparte wird IEEE-1394-S3200 bis auf weiteres das einzige Medium sein, das hochauflösende Fernsehsignale unkomprimiert über längere Distanzen übertragen kann.


Dank zahlreicher Nutzer der Bustechnik außerhalb der Computerindustrie legt die 1394 Trade Association bei ihren Spezifikationen größten Wert auf Kontinuität und Beständigkeit. Beim letzten Sprung von S400 auf S800 (800 Mbit/s) konnte allerdings ein Bruch nicht ganz vermieden werden: Für das schnelle S800 waren neue Kabel und Steckverbinder nötig. Diese wurden allerdings so weitsichtig konstruiert, dass bei der jetzt bevorstehenden Vervierfachung der Datenrate kein erneuter Wechsel nötig ist.


Die Zugriffsmechanismen und Protokolle bleiben gegenüber S800 unverändert. Charakteristisch für IEEE 1394 ist der geringe Overhead: S800 befördert 97 Prozent seiner Daten als Nutzlast.