Einheitlicher multiregionaler digitaler Radioempfänger

Frontier Silicon hat ein einheitliches Empfängermodul für Digitalradio auf den Markt gebracht, das mit allen in Europa und Asien bestehenden Digitalradio-Standards im Band 3 und im L-Band kompatibel ist.

Der neue Empfänger unterstützt alle auf Eureka-147 basierenden technischen Standards einschließlich DAB und DAB+ sowie DMB-Audio.

Anthony Sethill, CEO von Frontier Silicon: »Im globalen Maßstab ist der Markt in eine Phase eingetreten, in der Flexibilität gefordert ist, um den verschiedenen Standards einzelner Länder gerecht zu werden. In Großbritannien beispielsweise herrschen umfangreichere, über DAB gesendete Audio-Inhalte vor, während ein reichhaltiger Medieninhalt auf der Basis von DMB für Frankreich Priorität hat. Australien braucht eine Bandbreitenoptimierung unter Verwendung von DAB+.

Durch die Verfügbarkeit einer einheitlichen Empfängerlösung, die diese Eureka-147-Implementierungen in ihren Produkten ermöglicht, haben Hersteller eine starke Ausgangsposition, um den Bedarf der Sender in jedem Land gerecht zu werden, und zwar unabhängig von der gewählten technischen Variante – mit einem einzigen Modul.«

Das einheitliche Digitalradiomodul basiert auf dem Venice-5.1-Empfänger, der Anfang dieses Jahres in Australien vorgestellt wurde. Das neue Modul ist ein Empfänger für DMB-Audio, DAB, DAB+ und FM-RDS. Konzipiert ist er als 1:1-Ersatz (sowohl elektrisch als auch mechanisch) für bestehende Produkte, die für die Venice-5-Modulserie des Herstellers ausgelegt sind.

Muster sind ab dem dritten Quartal 2008 erhältlich. Die Massenproduktion des Moduls ist für Ende des Jahres geplant.