Broadcom kauft Digital-TV-Sparte von AMD

Die Broadcom Corp hat die Digital-TV-Sparte des Computer- und Grafik-Halbleiterherstellers AMD gekauft.

Broadcom ist ein weltweit aktiver und in Kalifornien ansässiger – allerdings ohne eigene Fabrik tätiger – Hersteller von Sprach-, Video- und Daten-ICs für drahtgebundene und drahtlose Multimedia-Anwendungen. Das Unternehmen erzielte 2007 einen Umsatz von 3,8 Mrd. US-Dollar und hält mehrere tausend nationale und internationale Patente.

Die Kalifornier erwarten von dem Kauf eine deutliche Erweiterung ihres Digital-TV-Chip-Geschäftes (DTV) und eine Komplettierung des Produkt-Portfolios, so dass man von kostengünstigen über Mid-range- bis hin zu aufwendigen DTV-Chipsätzen eine komplette Halbleiter-Bandbreite anzubieten hat.
Im Zuge der Übernahme werden rund 530 Mitarbeiter von AMDs DTV-Team, verteilt auf sechs Entwicklungsabteilungen rund um den Globus, zu Broadcom wechseln.

Daniel Marotta, Senior Vice President & General Manager der Broadcom-Broadband-Communications-Group ist überzeugt, dass diese Akquisition einen erheblichen Beitrag zur Weiterentwicklung des Angebots seines Unternehmens leisten wird: »Wir haben damit das beste Technologie-Team des DTV-Sektors zusammengestellt. «

Der Zukauf ist für Broadcom nicht zuletzt deshalb ein Positiv-Schub, weil man den bestehenden, weltweiten DTV-Kunden- und Anwenderkreis damit nochmals zu erweitern hofft.