Keramische SMD-Funkentstörer

<p>Für die Funkentstörung von Netzanwendungen kommen bisher vor allem bedrahtete Film- oder Keramikkondensatoren zum Einsatz – in einigen Designs die einzigen Bauteile in aufwändiger Durchstecktechnik.

Für die Funkentstörung von Netzanwendungen kommen bisher vor allem bedrahtete Film- oder Keramikkondensatoren zum Einsatz – in einigen Designs die einzigen Bauteile in aufwändiger Durchstecktechnik. Keramische SMD-Funkentstörkondensatoren der Klassen X1/Y2 und X2/Y3 von Walsin(Vertrieb: Beck) für Nennspannungen von 250V AC mit EN132400-Zulassung können bedrahtete X/Y-Kondensatoren mit niedriger Kapazität ersetzen und die Vorteile einer automatischen SMD-Bestückung bieten. Die beiden Serien »S2« und »S3« eignen sich für viele Funkentstöranwendungen mit geringen Platzverhältnissen und hochfrequenten Störsignalen z.B. in Computerapplikationen, Haushaltsgeräten oder getakteten Stromversorgungen mit hohen Arbeitsfrequenzen größer 100 kHz.(cg)

Walsin/Beck
Telefon 09 11/93 40 80
###www.beck-elektronik.de###