»Keine der verfügbaren Technologien ist wirklich gut« #####

Für den e-Signage-Markt stehen verschiedenen Displaytechnologien zur Verfügung: LCDs, Plasma-Displays, LED-Anzeigen und Projektionslösungen. Geht es um Lösungen für den Außenbereich, in sehr hellen Umgebungen...

Für den e-Signage-Markt stehen verschiedenen Displaytechnologien zur Verfügung: LCDs, Plasma-Displays, LED-Anzeigen und Projektionslösungen. Geht es um Lösungen für den Außenbereich, in sehr hellen Umgebungen oder gar im Sonnlicht, dann überzeuge heute keine der verfügbaren Technologien mit höherer Auflösung, so Prof. Dr. Karlheinz Blankenbach von der Hochschule Pforzheim.

Viele e-Signage-Anzeigen kommen im Außenbereich zum Einsatz – welche Technologie ist hier die erste Wahl?

In sehr hellen Umgebungen, zum Beispiel bei Tageslicht – oder gar bei direkter Sonnenlichteinstrahlung – ist eigentlich keine der verfügbaren Technologien wirklich gut; es gibt heute keine Display-Technologie, die große Diagonalen und Farbtreue – wichtig bei Werbung – unter diesen extremen Bedingungen gewährleisten kann. Am besten verhalten sich hier noch die LCDs. LED-Wände sind zwar sehr leuchtstark, doch hier steht die geringe Auflösung vielen Werbeanwendungen im Weg.

Sind Lösungen in Sicht?

Es gibt sehr interessante Ansätze: Die Firma adt mit Sitz in Bad Soden arbeitet an einer sonnentauglichen Technologie auf Electrowetting-Basis mit subtraktiver Farbdarstellung. Das Ergebnis kommt einem gedruckten Plakat sehr nahe. Weil die Technik bistabil ist, ist der Stromverbrauch entsprechend gering.

Ein großes Thema bei den e-Signage-Anwendungen sind so genannte Burn-in- bzw. Image-Sticking-Effekte . . .

Ja, das ist richtig. Die Betreiber der Anzeigen sollten deshalb darauf achten, den Anteil an statischen Bildern gering zu halten. Statische Information ist aber gerade bei e-Signage-Anwendungen oft nicht umgehbar, also muss zu kleinen Tricks gegriffen werden wie z.B. ‘Orbiting’ – dem quasi kreisförmigen Verschieben des Bildes um wenige Pixel. Das verschleift dann mögliche Kanten etwas.