Mehr Frauen in MINT-Berufen

Mit einer gemeinsamen Initiative unter dem Motto »Komm, mach MINT!« will die Bundesregierung mit mehr als 40 Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik deutlich mehr junge Frauen für Berufe in den MINT-Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik gewinnen.

Wissenschaftliche Studien gehen davon aus, dass bis zum Jahr 2013 rund 330.000 Akademikerinnen und Akademiker fehlen werden, davon allein rund 70.000 aus dem Bereich der Naturwissenschaften und rund 85.000 aus den Ingenieurwissenschaften.

»Angesichts dieses Fachkräftemangels können wir es uns nicht leisten, auf das Potenzial von Frauen zu verzichten«, heißt es beim Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Vielmehr müsse das Potenzial von Frauen für naturwissenschaftlich-technische Berufe mobilisiert werden.

Bereits in der Schule erwerben mehr junge Frauen hervorragende Qualifikationen für technische und naturwissenschaftliche Berufe. Sie sind sehr gut ausgebildet und bringen großes Interesse für Technik und Naturwissenschaften mit. Dennoch sind die MINT-Studiengänge und -Berufe für junge Frauen offensichtlich nicht attraktiv genug - oder sie unterschätzen ihre Talente und trauen sich die MINT-Studiengänge nicht zu.