Jobangebote Konjunktursorgen am Arbeitsmarkt?

Die Wirtschaftsweisen in Deutschland erwarten für dieses Jahr nur noch ein Wachstum des BIP um 1,2%, nächstes Jahr nur um 1%. Hat die Erwartung eines schwächeren Wirtschaftswachstums Auswirkungen auf Stellenausschreibungen für Ingenieure?

Laut einer aktuellen Studie des Personaldienstleisters Hays gibt es keinen Rückgang bei den Stellenausschreibungen. Im Gegenteil: Teilweise habe sich die Zahl der Stellenangebote im 3. Quartal sogar erhöht. Insgesamt stieg der Hays-Fachkräfte-Index im 3. Quartal 2014 um sieben Punkte im Vergleich zum Vorquartal an.

Im Jahresvergleich hat sich der Stellenmarkt laut Hays-Bericht innerhalb von zwölf Monaten um elf Punkte verbessert. Der Hays-Fachkräfte-Index basiert auf einer Auswertung aller Stellenanzeigen in überregionalen und regionalen Tageszeitungen sowie den meistfrequentierten Onlinejobbörsen.

Rein zahlenmäßig am begehrtesten sind - nach wie vor – die IT-Fachkräfte. Hier stieg der Index im 3. Quartal um insgesamt sieben Punkte an. Stärker gefragt waren in der IT vor allem Projektleiter, Anwendungsentwickler und SAP-Berater; rückläufig verlief dagegen die Nachfrage nach Webentwicklern.

Ebenfalls um sieben Punkte stieg die Nachfrage nach Ingenieuren. Vor allem hardwarenahe Softwareentwickler und Automatisierungstechniker wurden hier häufiger gesucht als im Vorquartal.

Auch in Sales & Marketing erhöhte sich die Zahl der Stellenangebote. Insbesondere für Vertriebsmanager hat sich der Stellenmarkt verbessert. Online Marketing Manager hingegen wurden nicht mehr so häufig gesucht.

»Eine stagnierende Wirtschaft bedeutet nicht mehr automatisch einen Rückgang der Stellenangebote für Fachkräfte. Hier zeigen sich sowohl der Wertewandel in unserer Gesellschaft hin zu mehr Nachhaltigkeit als auch die ersten Anzeichen der demografischen Entwicklung: Fachkräfte sind und bleiben ein kostbares Gut«, kommentiert Dirk Hahn, Vorstand der Hays AG, die aktuelle Entwicklung auf dem Stellenmarkt.