IT-Deal: HP übernimmt EDS

Fast 14 Milliarden Dollar lässt es sich HP kosten, im Sektor der IT-Dienstleistung gegen seinen Konkurrenten IBM aufzuschließen.

Mit dem Kauf von EDS kann HP seinen Umsatz von 16,6 Milliarden Dollar im Bereich IT-Service mehr als verdoppeln. Zusammen erreichen die beiden Unternehmen einen Umsatz von 38 Milliarden Dollar. Insgesamt beschäftigen die beiden Unternehmen weltweit rund 210.000 Mitarbeiter. Die weltweite Nummer 1 auf diesem Gebiet ist IBM mit einem Umsatz von 58 Milliarden Dollar. Mit der Übernahme von EDS wird HP zur Nummer 2 der weltweiten IT-Dienstleister.

EDS ist ein IT-Dienstleister mit ähnlichem Angebotsspektrum wie z. B. auch IBM oder Sun. EDS betreibt Rechenzentren für große und mittlere Unternehmen und entwickelt Geschäftssoftware u. a. auf Grundlage von SAP- und Oracle-Lösungen.