Huawei und Qualcomm: MBMS-Feldversuch mit Telecom Italia

Huawei Technologies und Qualcomm haben den ersten MBMS-Feldversuch (Multimedia Broadcast Multicast Service) in Europa erfolgreich abgeschlossen. Der in Zusammenarbeit mit Telecom Italia durchgeführte Test stellt einen weiteren wichtigen Schritt in der Entwicklung von MBMS-Lösungen dar.

Ziel des Feldversuchs war es, die technischen Eigenschaften und das Marktpotenzial von MBMS-Lösungen aufzuzeigen. Die MBMS-Technologie von Huawei basiert auf 3GPP-Spezifikationen und unterstützt Multicast- und Broadcast-Dienste für mobile Endgeräte. Die Übertragungsgeschwindigkeiten liegen zwischen 128 und 256 kBit/s. Für den Feldversuch kamen mobile Endgeräte mit dem MSM7201A-Chipsatz von Qualcomm zum Einsatz.

Die MBMS-Technologie nutzt die bestehenden UMTS/HSPA-Netze und –Frequenzen und bietet die Möglichkeit, mobile Multimedia-, Multicast- und Broadcast-Dienste ohne hohe Investitionskosten anbieten zu können.

Yu Chengdong, President Wireless Product Line bei Huawei, erklärt: »Mit MBMS ist mehr als nur mobiles Fernsehen möglich. Auch für künftige mobile Sprach- und Datendienste, beispielsweise in den Bereichen Werbung und Nachrichten, ist MBMS geeignet.«