Höhere Einstiegsgehälter für Ingenieure

Technische Nachwuchskräfte werden derzeit stark von der Industrie nachgefragt und umworben. Die meisten Unternehmen - mehr als zwei Drittel - zahlen Ingenieuren Startgehälter zwischen 38 000 und 41 000 Euro im Jahr.

Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Staufenbiel-Instituts. Rund die Hälfte der Unternehmen bieten Ingenieuren sogar Jahresgehälter zwischen 44 000 und 47 000 Euro an.

Nur ein Drittel der befragten Unternehmen zahlen Wirtschaftswissenschaftlern und IT-Nachwuchskräften Gehälter in dieser Bandbreite. Jedes dritte Unternehmen zahlt der Umfrage zufolge seinem technischen Nachwuchs ein Einstiegsgehalt von über 47 000 Euro pro Jahr.

Seit über 20 Jahren veröffentlicht Staufenbiel einmal jährlich den Karriere-Planer für Ingenieure. Erstmals in diesem Jahr erscheint das Handbuch in zwei Bänden. "Staufenbiel Ingenieure SoSe 2007" liegt nun vor und gibt Antworten auf Fragen, die sich irgendwann jeder Nachwuchsingenieur stellt: Welche Soft-Skills sind gefragt, und wie kann ich sie erwerben? Was macht eine gute Bewerbung aus? Wie kann ich mich im Studium optimal auf den ersten Job vorbereiten?

Über Einstiegsgehälter, wichtige Branchen und Funktionsbereiche informiert der zweite Band des Handbuches, der im Wintersemester 2007/08 erscheint.

Als besonderer Jobmotor hat sich besonders die Automobil-Zulieferindustrie erwiesen. Qualifizierte Ingenieure verschiedener Branchen haben hier gute Einstiegschancen. Erstmals gibt es daher von Staufenbiel einen speziellen Führer für den Automotive-Bereich, den Automotive 2007/08. Er enthält eine Übersicht zu Jobs und Top-Arbeitgeber ebenso wie Expertentipps zu Bewerbung, Gehältern und anderen Informationen.