Hochleistungsprozessor für Auto-Navigationssysteme

Renesas Technology präsentiert den SH7786 Dual-Core-Prozessor in 65-nm-Prozesstechnologie für Hochleistungs-Multimedia-Systeme wie Auto-Navigationssysteme.

Der Baustein erreicht bearbeitet bis zu 1920 Mio. Befehle pro Sekunde (2 x 960 MIPS bei einem Betrieb mit 533 MHz) und wird 2009 für den breiten Kundenkreis im Bereich der Consumer- und Industrie-Elektronik verfügbar sein.

Renesas entwickelte bereits zuvor den SH7786 Dual-Core-Prozessor in 90-nm-Technologie, der die gleiche Rechenleistung erreicht. Aufgrund feinerer Prozess-Strukturen besitzt die 65-nm-Prozessversion einen geringeren Stromverbrauch und bietet extrem schnelle Datentransfers dank einer integrierten DDR3-SDRAM Speicherschnittstelle.

Die wichtigsten Merkmale des neuen SH7786 im Überblick:

  • Der neue SH7786 enthält zwei SH-4A 32-bit RISC-CPU-Cores, von denen jeder eine Rechenleistung von 960 MIPS bei 533 MHz besitzt. Zusammen ergibt dies eine maximale Rechenleistung von 1920 MIPS. Der Baustein eignet sich für die Hochgeschwindigkeitsverarbeitung komplexer Daten, um den Anforderungen von Auto-Navigationssystemen der nächsten Generation gerecht zu werden. Darüber hinaus ermöglicht die 65-nm-Prozesstechnologie geringeren Stromverbrauch und niedrige Wärmeentwicklung. Zur weiteren Senkung des Stromverbrauchs gibt es zusätzlich drei Low-Power-Betriebsarten, die unabhängig voneinander für die beiden CPU-Cores spezifiziert werden können.
  •  Der neue SH7786 bietet einen 32-bit-Bus mit 533 MHz Taktfrequenz zum Anschluss für High-Speed-DDR3-SDRAM (Double Data Rate 3-Synchronous DRAM), der extrem schnelle Datentransfers mit bis zu 4,27 Gbit/s ermöglicht. Zusätzlich unterstützen mehrere PCI-Express-Schnittstellen einen hohen Datendurchsatz von bis zu 800 Mbyte/s für umfangreiche Datentransfers. Frühere 90-nm-SH7786-Produkte waren kompatibel zu DDR2-SDRAM mit einer Betriebsspannung von 1,8 V. Die neuen 65-nm-Versionen unterstützen DDR3-SDRAM mit einer Betriebsspannung von 1,5 V und tragen damit zur weiteren Senkung des Stromverbrauchs im Gesamtsystem bei.
  • Als Entwicklungsumgebung für den SH7786 ist eine angepasste Version des E10A-USB On-Chip-Debugging-Emulators mit Multi-Core-Unterstützung erhältlich. Der Emulator bietet eine Reihe von flexiblen und simultan arbeitenden Debugging-Funktionen, wie beispielsweise Simultan-Ausführung, Simultan-Break, Single-CPU-Break und Re-Execute.

Der neue SH7786 wird unterstützt vom QNX Neutrino Echtzeit-Betriebssystem und der QNX Momentics Entwicklungsumgebung.