High-Speed-Selektivlöten

Das Lötsystem HSS 3235 von SEHO eignet zum selektiven Löten bedrahteter Bauteile wie z.B. Stecker und lässt sich im Batch-, Stand-alone- oder Inline-Betrieb einsetzen. Die Anlage ist für Tauchlötprozesse im

Das Lötsystem HSS 3235 von SEHO eignet zum selektiven Löten bedrahteter Bauteile wie z.B. Stecker und lässt sich im Batch-, Stand-alone- oder Inline-Betrieb einsetzen. Die Anlage ist für Tauchlötprozesse im Durchlaufverfahren ausgelegt und realisiert kürzeste Taktzeiten. Je nachdem, welche Baugruppengröße verarbeitet wird, taktet die HSS 3235 eine oder mehrere Leiterplatten in die einzelnen Maschinenbereiche Fluxer, Vorheizung oder Lötbereich. Dort werden alle Lötstellen gleichzeitig befluxt, vorgeheizt oder gelötet. Im Fluxbereich lassen sich über einen Stempelfluxer alle Lötstellen in einem Arbeitsgang fluxen. Zur weiteren Reduzierung der Taktzeiten lässt sich ein Koordinaten-Sprühfluxer als separates Modul vor der Anlage anordnen. Auch der Vorheizbereich bietet verschiedene Varianten: von mittelwelligen Quarzstrahlern bis hin zu einem Konvektionsmodul. Damit wird eine sehr homogene Erwärmung der Baugruppen erzielt. Die effiziente Stickstoffbegasung an den Wellen und der Lotbadoberfläche garantiert qualitativ hohe Lötergebnisse und einen wartungsarmen Lötprozess. Das System HSS 3235 ist so für den Einsatz von bleifreien Lotlegierungen geeignet. SEHO Seitz & Hohnerlein E-Mail: [93]heike.schlessmann@seho.de, Internet: [94]http://www.seho.de, Telefon: (09342) 8892-20, Telefax: (09342), 8892-00