High-end-Computersysteme für Krankenhäuser und Praxen

Mit dem »Microspace PC50M« (MPC50M) bietet die Schweizer Digital-Logic ein geräuschloses und skalierbares Computersystem für Hochleistungsanwendungen im medizinischen Umfeld.

Wesentliche Merkmale des MPC50M sind Intels Core-Duo-L2400-Prozessor mit 2 MByte L2-Cache, 1,6 GHz Taktfrequenz, der modulare Speicherausbau bis maximal 2 GByte und die Erweiterbarkeit über PCI-Express. Als Chipsatz kommt Intels 945GM zum Einsatz. Zwei Festplatten mit je bis zu einem Terabyte Kapazität können über die SATA-Schnittstelle integriert werden. Zur Erweiterung stehen zwei COM- und vier USB-2.0-Schnittstellen zur Verfügung.

Ein patentiertes passives Kühlkonzept befreit CPU, Netzteil und die beiden Festplatten von der Abwärme. Dank dieses lüfterlosen Betriebs zieht der MPC50M keinen Schmutz ein und es entsteht keine Staubbelastung der Umgebung. Der MPC50M ist in einem anthrazit-eloxierten Aluminiumgehäuse untergebracht, dessen Oberflächen sich zuverlässig reinigen lassen. Zu den typischen Einsatzgebieten gehören Arztpraxen und Krankenhäuser, die Kommunikation mit Labormessgeräten und die Bildverarbeitung/Archivierung von Röntgenbildern.

Für die Anbindung an TCP/IP-basierte LANs oder das Internet ist der MPC50 mit einem 10/100Base-T-Ethernet- und einem 1-GBit-Ethernet-Port bestückt. Weitere Standardanschlüsse sind ein USB-2.0-Port auf der Frontseite, zwei interne USB-2.0-Schnittstellen, zwei Firewire-IEEE1394-Ports und ein Parallel-Interface. Zur Grafikausgabe nutzt er den im Intel 945GM-Chipsatz integrierten Grafik-Controller mit bis zu 256 MByte Videospeicher. Der Controller bietet Hardware-Beschleunigung für DirectX9 und ermöglicht den unabhängigen Betrieb von zwei Displays, QXGA und DVI, mit bis zu 2048 x 1536 Bildpunkte bei 75 Hz.

Weitere technische Merkmale des MPC50M sind ein AC97-2.3-kompatibler Audio-Controller, ein Stereo-Eingang für Line/Mikrofon, SPDif-Ein-/Ausgang sowie ein Anschluss für ein 7.1-Soundsystem. Als weitere Massenspeicher kommen DV-DR/W- oder CD-R/W-Laufwerke zum Einsatz. Der Funktionsumfang des MPC50M kann über zwei interne 32-Bit-PCI- oder zwei PCI-Express-Steckplätze und einen MiniPCI-Erweiterungssteckplatz vergrößert werden - zum Beispiel um ein WLAN-Modul zu integrieren.

Der MPC50M läuft unter Betriebssystemen wie Windows XP, Vista und Linux. Er verfügt über kompakte Abmessungen von 300 mm x 280 mm x 160 mm (B x T x H) und bringt nur 6 kg auf die Waage. Das Gehäuse ist CE/FCC- und EN60601-zertifiziert und IP40-geschützt. Es übersteht Stöße bis 10G und Erschütterungen bis 1G. Der Computer wird mit einer Spannung von 110V/220V versorgt und arbeitet im Standardtemperaturbereich von +5°C bis +50°C. Da kein Ventilator benötigt wird, ist die Geräuschentwicklung sehr niedrig (kleiner 20dBA). Ausgestattet mit Strom sparenden Komponenten und Stromsparfunktionen wie Suspend/Resume, SoftOff und Instant-On gewährleistet der MPC50M einen umweltschonenden, energiesparenden Betrieb in Kliniken, Praxen und Labors.