Halbleiterequipment-Industrie wächst wieder

»Früher wurden bei einer Kapazitätsauslastung von 80 Prozent bereits neue Fabriken gebaut, heute geschieht dies noch nicht einmal wenn die Auslastung bei 90 Prozent liegt«, erklärt Heinz Kundert, President von SEMI Europe.

Dementsprechend musste die Equipment-Industrie 2005 noch einen Rückgang von 37,11 Mrd. Dollar 2004 auf 32,95 Mrd. Dollar hinnehmen. Doch in diesem Jahr soll die Equipment-Industrie wieder wachsen, und zwar um 9,1 Prozent. So erwartet die SEMI, dass der Umsatz in der Equipment-Industrie in diesem Jahr auf 35,97 Mrd. Dollar steigen wird. Für nächstes Jahr wird ein weiteres Wachstum auf 40,40 Mrd. Dollar prognostiziert, für 2008 eine Steigerung auf 46,63 Mrd. Dollar.

Dabei geht Kundert davon aus, dass die Equipment-Industrie in diesem Jahr den größten Umsatz in Japan (8,58 Mrd. Dollar) erzielen werden, gefolgt von Südkorea (6,36), Taiwan (6,57), USA (6,24), ROW (3,37), Europa (3,28) und China (1,57).

Aus der Sicht von Kundert soll der weltweite Bedarf für Nanoelektronik-Tools und Equipment von 1,6 Mrd. Dollar im letzten Jahr auf 3,1 Mrd. Dollar in 2010 steigen. Auch der Umsatz mit Halbleitermaterialien soll in diesem Jahr um 6,5 Prozent zunehmen. Kundert weist allerdings darauf hin, dass seiner Meinung nach der Rohstoff Silizium - dank der Entwicklungen im Halbleiter- und Photovoltaik-Markt - in den nächsten zwei bis drei Jahren knapp sein wird.