Zweistelliges Wachstum bei Microchip

Nach zwei Quartalen mit deutlichem Umsatzrückgang konnte Microchip wieder etwas zulegen. Bei den 16-bit-Mikrocontrollern und Entwicklungboards stieg die Nachfrage besonders stark.

Microchip konnte seinen Umsatz im abgelaufenen Quartal um 11,4 Prozent auf 193 Millionen Dollar steigern. Gegenüber dem gleichen Vorjahresquartal ist das immer noch ein Minus von 28 Prozent. Der Gewinn lag bei 27,4 Mio. Dollar. Im vergangenen Jahr waren es 75,5 Mio. Dollar.

Microchip-Chef Steve Sanghi sagte, dass sich das Geschäftsumfeld im letzten Quartal stetig verbessert habe. Die Zahl der Aufträge nimmt wieder zu, was das Book-to-Bill-Ratio von zuletzt 1,18 wiederspiegelt. Außerdem konnten Lagerbestände im Wert von 17,6 Mio. Dollar abgebaut werden.

Besonders gut liefen offenbar die 16-bit-Mikrocontroller, bei denen der Umsatz im Vergleich zum Vorquartal um 15,7 Prozent zulegte. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum war es sogar ein Plus von 33,3 Prozent. Bei den Entwicklungsboards stellte Microchip mit 35.608 ausgelieferten Boards einen neuen Quartalsrekord auf.

Für das nächste Quartal geht Microchip von einem Umsatzanstieg zwischen 7 und 11 Prozent aus.