Zwei Schaltregler in einem Gehäuse

Zwei getrennte Schaltwandler beherbergt der "LTC3522" von Linear Technology. Ein Kanal basiert auf einer Buck/Boost-Topologie, der dauernd bis zu 400 mA liefern, während der andere Kanal als Synchron-Abwärtsregler bei Ausgangsspannungen bis hinab zu 0,6 V bis zu 200 mA liefern kann.

Diese Kombination eignet sich für Anwendungen wie digitale Signalprozessoren und Mikrocontroller, die sowohl 3,3 V Betriebsspannung (für die I/O-Funktionsblöcke) als auch 0,6 V bis 1,8 V Betriebsspannung (für den Core) benötigen. Da die Schaltfrequenz 1 MHz beträgt, lassen sich kleine, preiswerte Keramikkondensatoren und Induktivitäten verwenden.

Bei geringer Ausgangslast schaltet der LTC3522 in seinem 16-poligen QFN-Gehäuse automatisch in den Burst-Modus um; dadurch verringert sich der Stromverbrauch im Leerlauf auf 25 µA (beide Kanäle). In störsignalempfindlichen Anwendungen lässt sich der Burst-Mode deaktivieren. Der Shutdown-Strom von weniger als 1 µA trägt zur weiteren Verlängerung der Batterielaufzeit bei. Jeder Kanal verfügt über eine individuelle Soft-Start-Funktion. Der Chip ist intern gegen Kurzschluss und Übertemperatur geschützt und besitzt "Power-Good"-Signalausgänge.