Zetex Semiconductors mit positiven Halbjahreszahlen

Das Analogunternehmen Zetex Semiconductors verzeichnete während der letzten vier, fünf Quartale Umsatzrückgänge. Die Ergebnisse des ersten Halbjahrs 2006 zeigen jetzt, dass es dem Unternehmen gelungen ist, diesen Trend zu stoppen bzw. umzudrehen.

Der Umsatz im ersten Halbjahr betrug 33,7 Mio. Pfund oder 60,5 Mio. Dollar. In Dollar gerechnet, entspricht dieser Umsatz einer Steigerung von 16 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2005, sequentiell ist der Umsatz um 17 Prozent gewachsen. Zetex-CEO Hans Rohrer: »Betrachtet man nur das zweite Quartal, so konnten wir unseren Umsatz gegenüber dem Vorjahr sogar um 26 Prozent steigern.« Dabei ist schon allein die Tatsache, dass der Umsatz gesteigert wurde, bemerkenswert, denn gerade das war dem Unternehmen seit langem nicht vergönnt. Aus der Sicht von Rohrer hatte das vor allem einen Hauptgrund: Zetex war fast ausschließlich technologiegetrieben, Sales und Marketing wurden sträflich vernachlässigt. »Diese Entwicklung konnte gestoppt werden«, fährt Rohrer fort.

Der Betriebsgewinn betrug 0,9 Mio. Pfund, was einem Rückgang gegenüber dem Vorjahr entspricht, als der Betriebsgewinn noch 2,3 Mio. Pfund betrug. Was erst einmal negativ klingt, muss im Zusammenhang betrachtet werden: Zum einen ist der Rückgang des Betriebsgewinns vor allem darauf zurückzuführen, dass das Unternehmen seine zu hohen Lagerbestände um 3,3 Mio. Pfund reduzieren konnte. Zum anderen konnte der operative Gewinn – ohne Berücksichtigung der Reduzierung der Lagerbestände – im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesteigert werden: Wurde im Vorjahr noch ein Verlust von 0,1 Mio. Pfund gemeldet, so konnte das Unternehmen in diesem Jahr wieder einen operativen Gewinn von 3,4 Mio. Pfund ausweisen.