Weltweiter Halbleitermarkt wächst um 7,5 Prozent

Getrieben durch die Konsumelektronik, wurden im Mai 7,5 Prozent mehr Chips verkauft als im vergangenen Jahr. Auch in den USA stieg die Kauflaune wieder.

Den Zahlen der SIA (Semiconductor Industry Association) nach wurden im Mai dieses Jahres Halbleiter im Wert von 21,8 Milliarden Dollar verkauft. Im Mai 2007 lag der Umsatz noch bei 20,3 Mrd. Dollar. Im Vergleich zum April dieses Jahres stieg der Umsatz um 2,8 Prozent.

Der SIA zufolge ist der Mai ein starker Verkaufsmonat für Halbleiter. Zurzeit sei die Nachfrage nach Konsumelektronik sehr hoch, sagte George Scalise, Presdident der SIA. Trotz des getrübten Konsumvertrauens in den USA würde dort wieder mehr verkauft. Als einen Grund vermutet Scalise die Steuerrückzahlungen, die die Regierung im Februar angekündigt hatte und die jetzt eintreffen.

Weiterer Grund für das Wachstum ist die hohe Nachfrage nach Konsumelektronik in Märkten wie China, Mittelamerika und Indien. Bei der Konsumelektronik, die über die Hälfte des weltweiten Halbleitermarktes ausmacht, sei der Einfluss der USA als treibende Kraft bei der Nachfrage zugunsten der anderen Länder zurückgegangen, sagte Scalise. So seien mittlerweile über 300 Millionen neuer Kunden dazugekommen. Eine schlechte Kauflaune in den USA hat heute nicht mehr die Auswirkungen, die sie einmal hatte.