Frühzeitig über alle verbrauchsspezifischen Kenndaten Bescheid wissen Welche Leistungsaufnahme hat mein ASIC-Design?

Bei aktuellen ASIC-Designprojekten ist es unerlässlich, dass man hierbei einen Power-Closure-Flow verwendet, der weit über eine frühzeitige Abschätzung aller relevanten Kenndaten hinausgeht. Die Einflussgröße „Leistungsaufnahme“ muss vielmehr schon in einem Frühstadium der Designkonzeption ermittelt sowie über den gesamten Prozess immer wieder analysiert und erneut evaluiert werden. Um die modernen Techniken zur Reduktion der Leistungsaufnahme nutzen zu können, sind zudem einige Änderungen in den Designmethoden erforderlich.

Frühzeitig über alle verbrauchsspezifischen Kenndaten Bescheid wissen

Bei aktuellen ASIC-Designprojekten ist es unerlässlich, dass man hierbei einen Power-Closure-Flow verwendet, der weit über eine frühzeitige Abschätzung aller relevanten Kenndaten hinausgeht. Die Einflussgröße „Leistungsaufnahme“ muss vielmehr schon in einem Frühstadium der Designkonzeption ermittelt sowie über den gesamten Prozess immer wieder analysiert und erneut evaluiert werden. Um die modernen Techniken zur Reduktion der Leistungsaufnahme nutzen zu können, sind zudem einige Änderungen in den Designmethoden erforderlich.

Die Power Closure hat sich mittlerweile bei Chipprojekten zu einer der wichtigsten Design-Herausforderungen entwickelt, da erfahrungsgemäß mit jeder neuen Prozessgeneration die Leistungsdichte exponentiell zunimmt. Hinzu kommen stetig steigende Taktfrequenzen, die das Management der Leistungsaufnahme eines ASICs zusätzlich erschweren. Denn eine Optimierung hinsichtlich der Geschwindigkeit führt fast immer zu einem Anstieg der Leistungsaufnahme, und Verfahren zur Reduzierung der Leistung wirken sich negativ auf die Taktrate eines Bausteins aus.