Umsatz- und Gewinneinbruch bei X-Fab

Lange ging es bei der Analog-Mixed-Signal-Foundry steil nach oben. Mit der Veröffentlichung der Zahlen zum dritten Quartal muss X-Fab nun einen deutlichen Umsatzrückgang hinnehmen und erstmals seit fünf Jahren auch einen Verlust.

Der Umsatz von X-Fab ging im Vergleich zum Vorjahr von 109,1 Millionen Dollar auf 82,6 Millionen Dollar zurück. Das ist ein Rückgang von 24 Prozent. Das operative Ergebnis (EBIT) ging von 14,7 Mio. Dollar im Vorjahr auf ein Minus von 7,5 Mio. Dollar zurück. Verluste fuhr X-Fab zuletzt vor fünf Jahren ein. Der Rückgang zieht sich durch alle Marktsegmente, die X-Fab bedient.

Der CEO von X-Fab, Hans-Jürgen Straub, sieht wenig Hoffnung, dass sich die Lage bald wieder bessern wird: »Die aktuellen Ergebnisse sind offensichtlich durch die allgemeine weltwirtschaftliche Lage beeinflusst. Auch im vierten Quartal ist diesbezüglich keine Änderung zu erwarten. Deshalb wird der Umsatz des Jahres 2008 unter dem Niveau des Vorjahres liegen. Die Prognosen für 2009 sind zurzeit sehr unsicher; wir konzentrieren uns gegenwärtig auf die interne Optimierung und die Vorbereitung auf die nächste Wachstumsphase.«