TriQuint übernimmt TriAccess

Der US-amerikanische HF-Bauelemente-Hersteller und Foundry Service Provider TriQuint hat den im kalifonischen Santa Rosa ansässigen CATV- und FTTP-Chipspezialisten TriAccess übernommen. Details zum Kaufpreis wurden nicht bekannt.

Die im Jahr 2003 gegründete TriAccess gilt als Spezialist für Hochfrequenz-ICs für Cable-TV- (CATV) und Fiber-to-the-Premise-Anwendungen (FTTP). Mit der Übernahme verstärkt TriQuint sein Network-Segment und ganz konkret die Produktlinien für die so genannten Triple-Play-Services (Internet, Video, Sprache).

Zwar erwarten die beiden Unternehmen nicht, dass TriAccess' Ergebnisse die Gewinnentwicklung von TriQuint maßgeblich beeinflussen werden, dennoch will man mit vereinten Ressourcen eine führende Marktposition im Bereich Cable-TV und Fiber-to-the-Premise erreichen. Chris Day, President und CEO von TriAccess wird künftig das TriQuint Design Center in Santa Rosa leiten.

Fremd ist man sich indes nicht, denn beide Unternehmen stehen bereits seit längerem in Kontakt: TriQuint fungierte bislang als Foundry Supplier für TriAccess.

Im Zuge der Übernahme hat das TriQuint Board of Directors beschlossen, 170.300 Aktienoptionen an zehn ehemalige Mitarbeiter von TriAccess auszugeben.