Transparente OLEDs: TU Braunschweig erhält Forschungspreis

Forscher vom Institut für Hochfrequenztechnik (IHF) der TU Braunschweig haben ein transparentes OLED-Display realisiert. Dafür wurden sie am 15. Mai mit dem Kaiser-Friedrich-Forschungspreis 2007 ausgezeichnet.

Das gezeigte Aktiv-Matrix-Display hat eine Transparenz von 70 Prozent und eine Effizienz von bis zu 70 cd/A. Entwickelt wurde es von den beiden IHF-Arbeitsgruppen »Displays« und »Elektronik« unter der Leitung von Dr. Hans-Hermann Johannes und Dr. Thomas Riedl. Nach Angaben des Instituts ist das Interesse an der Technologie hoch: Derzeit werden Anwendungen in Fahrzeug-Kombiinstrumenten, in Scheiben und Spiegeln und sogar in großflächiger Außenwerbung untersucht.