TI verpasst MSP430-Mikrocontroller neue Funktionen

Die MSP430F55xx-Mikrocontroller-Familie von Texas Instruments bietet neue Stromspar- und Peripherie-Funktionen wie etwa USB 2.0.

Die neuen MSP430F55xx-Mikrocontroller haben neben vier seriellen Schnittstellen (SPI, USART und I²C) erstmals auch eine Schnittstelle für USB 2.0. Neu ist auch ein sogenanntes Power-Management-Modul, dass u.a. einen LDO-Spannungsregler (Low Drop Out) integriert. Mit fünf verschiedenen Energiespar-Stufen lässt sich die Stromaufnahme der MCUs bis auf 200 µA/MHz im Betrieb herunterfahren. Im Stand-By-Modus sind es sogar 2,5 µA. Die Aufwachzeit beträt 5 ms.

Die MSP430F55xx-Mikrocontroller können bis zu 25 MHz getaktet werden. Die Größe des Flash-Programmspeichers liegt je nach Ausführung zwischen 8 und 128 KByte. Versionen mit 256 KByte sollen folgen. Der SRAM ist zwischen 4 und 8 KByte groß, wenn USB nicht verwendet wird, sind es 2 KByte mehr.

Bei großen Stückzahlen soll der Preis der MSP430F55xx-Mikrocontroller bei unter einem Dollar liegen. Muster der neuen MCUs gibt es ab sofort, die Volumenfertigung soll im November beginnen.